leichtathletikAm 14.01.2018 fanden in der Leichtathletikhalle des LAC Quelle Fürth die nordbayerischen Hallenmeisterschaften statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leo Beyer, startete bei den U18 über die 60 Meter und konnte sich bei seinem ersten Wettkampf überhaupt mit einer Zeit von 7,81 Sekunden auf Anhieb für die bayerischen Hallenmeisterschaften qualifizieren. Trainer Reithmeier Alexander war hoch erfreut über die gute Leistung seines Athleten. Philipp Reithmeier kam über die 60m nicht richtig in Fahrt und musste sich mit einer für ihn schwachen Zeit von 7,32 Sekunden zufrieden geben. Über die 200m war Philipp in besserer Form und blieb auf Anhieb mit 22,98 Sekunden unter der 23 Sekunden Barriere, welche von 41 Teilnehmern Platz 7 bedeutete. Alexander Reithmeier schwächelte nach einem überstandenen Magen-Darm-Virus und blieb mit 23,64 Sekunden deutlich unter seinem Leistungsniveau.

Zum ersten Mal in der Leichtathletikgeschichte des PSV Eichstätt kam sogar eine 4x200 Meter Staffel in der Besetzung Reithmeier P., Beyer, Leixner und Reithmeier A. zustande. Leider verletzte sich Nick Leixner schon nach 50 Metern (Muskelfaserriss im Beuger), humpelte aber noch ins Ziel, damit Alexander die Staffel mit uneinholbarem Rückstand noch ins Ziel bringen konnte. Dennoch ist dies ein Erfolg für die kleine Leichtathletikabteilung des PSV Eichstätt, der an diesem Tag vor allem Nick zu verdanken war. "Meine eigene Leistung war schwach, aber über die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft von Leo, sowie unseren Einstand mit der Staffel bin ich mehr als zufrieden. Darauf können wir in Zukunft weiter aufbauen," so das Fazit des Trainers Alexander Reithmeier.