tischtennisNeben der ersten Herrenmannschaft des PSV Tischtennis erspielte sich auch die dritte Mannschaft in der 3. Kreisliga einen tollen 9:4 Sieg gegen den TSV Altmannstein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dabei war der Start in die Doppelspiele mehr als unglücklich. Nuno Gouveia und Erwin Schmauss mussten sich ihren Rivalen Markus Schlagbauer und Michael Glaub geschlagen geben und Amrullah Hafizi zusammen mit seinem Partner Nikolai Kuntz mussten sich nach einem langen Match mit großem Kämpfergeist gegen Tobias Osterrieder und Markus Ostermeier im fünften Satz geschlagen geben. Dafür konnten die Eichstätter Matthias Wiegner und Franz-Josef Rucker ihre Kontrahenten Fabian Frankenberger und Florian Besel vom TSV souverän mit einem 3:0 in ihre Schranken weisen. Weitere Siege auf der Punktejagd des PSV konnte Nuno Gouveia zu Anfang der Einzelmatches einfahren sowie auch Matthias Wiegner und Franz-Josef Rucker im hinteren Paarkreuz. Jedoch profitierten die Domstädter auch wesentlich von ihrem mittleren Paarkreuz mit Amrullah Hafizi und Nikolai Kuntz, die in Top-Form 4 Einzelsiege insgesamt für das Team holen konnten.

Dabei ist besonders das Einzelspiel Kuntz gegen Ostermeier hervorzuheben, da dies der Tischtennismannschaft vom PSV so einige Nerven gekostet hatte: Ein klassisches Krimi-Spiel das mit einem 2:0 Start in Sätzen sehr gut begann, allerdings schon in die entgegengesetzte Richtung umzuschlagen drohte. Anschließend konnte Nikolai leider keinen Satz mehr für sich entscheiden und verlor 2 Sätze in Folge, sodass sich die Entscheidung über Sieg oder Niederlage in den fünften und damit letzten Satz verlagerte. Allerdings konnte der Mannschaftskamerad der Domstädter allen Kampfgeist und Können nochmals konzentriert bündeln, um dieses Einzelspiel doch noch für sich zu entscheiden. Da auch alle nachfolgenden Spiele an den Polizei SV Eichstätt gingen, war damit das 9:4 Ergebnis für einen tollen Tischtennis-Freitag perfekt.