tischtennisObwohl sich die Tischtennismannschaft des PSV bereits vier Spieltage vor Saisonende im Niemandsland der Tabelle befindet - ohne Ambitionen nach oben, aber auch ohne Gefahr nach unten - war der Plan trotzdem für die gesamte Mannschaft klar: Wir wollen in den verbleibenden Partien möglichst viele Punkte ergattern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen den Tabellenletzten aus Manching sollte dies auch gelingen, obwohl Alexander Beer erneut verletzungsbedingt ausgefallen ist. Die Gastgeber der MBB SG ihrerseits kämpften darum, die rote Laterne bis zum Jahresschluss noch abgeben zu können, sodass sich von Beginn an eine spannende Partie mit zahlreichen knappen Begegnungen entwickelte. Bereits in den Eingangsdoppeln deutete sich an, dass es ein langer Abend werden könnte: Alle Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei sich auf der Seite der Eichstätter die Paarungen Dominik Knolle und Martin Würdinger sowie Klaus Diepold und Stephan Bauch durchsetzen konnten. Stark umkämpft ging es auch weiter. Im vorderen Paarkreuz behauptete sich Klaus Diepold zweimal, während Martin Würdinger trotz guten Spiels leider knapp das Nachsehen hatte. In der Mitte war wieder einmal auf Dominik Knolle Verlass, der seine beiden Partien sicher für sich entschied.

Andreas Leesch zeigte eine solide Vorstellung mit einem Sieg gegen Thomas Huber und einer Niederlage gegen Markus Baumgärtner. Den Sieg für den PSV nach Hause zu bringen konnte dann das hintere Paarkreuz. Rieger bewies wieder einmal großen Kampfgeist und rang Christopf Schwenk in fünf Sätzen nieder - genauso wie dies kurz zuvor Stephan Bauch gelang. Besonders Stephan Bauch ist dieser Erfolg zu gönnen, war ihm doch bisher als zuverlässiger Ersatzmann in der ersten Mannschaft trotz stets guter Leistungen der Erfolg meist verwehrt. Damit beschloss die Domstädter Mannschaft die Partie mit einem tollen 9:5 Sieg.